6 wesentliche Punkte aus einer neuen Untersuchung von IDC über Digital Asset Management


Tue 13 June 2017 Von Uri Kogan

IDC hat vor kurzem den von Nuxeo unterstützten Technologiebericht Rethinking DAM in the Age of the Connected Customer Experience veröffentlicht, der die entscheidende Rolle von Digital Asset Management (DAM) im Zeitalter der integrierten Kundenerfahrung untersucht.

Wenn Sie sich Gedanken über ein neues DAM machen oder fragen, ob Ihre aktuelle Lösungen den maximalen Nutzen bietet, kann ich Ihnen nur empfehlen, diesen Bericht zu lesen, der unten zum Download bereitsteht.

Hier finden Sie die sechs wesentlichen Punkte der Untersuchung:

  1. Eine Diskussion über die Herausforderungen, die einer integrierten Kundenerfahrung entgegenstehen, wenn Content in Silos gespeichert ist.

  2. Die Untersuchung benennt einige bemerkenswerte Ineffizienzen, die angesichts der heute entscheidenden Rolle von Content Marketing auftreten:

    • Zwei von drei Unternehmen verschwenden Gelder aufgrund von Überschneidungen in der Contenterstellung.
    • Ein Drittel aller Assets, die Marketingexperten erstellen, werden nicht ausreichend oder überhaupt nicht genutzt.

  3. DAM kann helfen, Ineffizienzen zu überwinden - IDC zeigt Unternehmen, wie durch eine intelligente Verwaltung von Content erhebliche Zugewinne möglich sind:

    • Eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von 24 % aus den Investitionen in ein DAM.
    • Durchschnittliche Kostensenkungen bei der Asseterstellung von 28 % durch den Wegfall von Überschneidungen, eine geringere Anzahl erstellter Assets, die nie genutzt werden, sowie eine größere Anzahl wiederverwendeter Assets.
    • Verbesserungen der Teamproduktivität um durchschnittlich 34 %, hauptsächlich durch eine schnellere Suche von Assets, Rationalisierung der Überprüfungs-/Genehmigungsprozesse und Verbesserung der Zusammenarbeit.

  4. Die Untersuchung stellt die wesentlichen Fähigkeiten und Vorteile von DAM heraus und deckt Repository-Services, Workflow-Management, Benutzeroberflächen, Integrationen und die Erweiterbarkeit sowie die Cloud ab.

  5. Zukünftige wichtige Innovationsbereiche wie die weitere Integration, Cloud, künstliche Intelligenz und die Optimierung von Ausgaben für Content.

  6. Eine Übersicht über die Möglichkeiten, Vorteile und Herausforderungen von Nuxeo (die wir selbstverständlich alle bewältigen wollen)

Falls Sie diese Themen interessieren, sollten Sie sich für das kommenden Webinar von CMSWire am 27. Juni anmelden, bei dem ich Unterstützung von Melissa Webster erhalte, der Autorin der Untersuchung und Vice President of Content and Digital Media Technologies bei IDC.

Weitere Informationen:

Bericht herunterladen


Etikettiert: Digital Asset Management, Insight