„Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“ – ein bekanntes Sprichwort, nach dem man sein Leben ausrichten kann. Was wäre, wenn wir uns stattdessen an einem anderen Sprichwort orientieren? „Wissen ist Macht“ Wir werden bei Angebotsanfragen und Gesprächen mit Kunden oft gefragt: „Wie können wir den Inhalt, der genutzt wird, kontrollieren?“. Die Nuxeo Platform bietet viele Werkzeuge, durch deren Einsatz wir sicherstellen können, dass Ihre Rechtsabteilung nachts schlafen kann. Viele der von uns genutzten Optionen verwenden die Geschäftslogik, die innerhalb des Nuxeo-Systems erstellt werden kann. Dies basiert auf dem Inhaltsmodell, das entwickelt wurde. Indem Metadaten (Ablaufdatum, Lebenszyklusstatus usw.) mit Automatisierung (Ereignishandler, Automatisierungsketten und Automatisierungsskript) kombiniert werden, können wir unseren Benutzern die Informationen wortgetreu und visuell zur Verfügung stellen, die diese benötigen, um ihre Arbeit richtig auszuführen. Wir können Benutzern also das Wissen darüber vermitteln, welcher Content und welche Assets ihnen zur Verfügung stehen. Aussagen wie diese „Ich wusste ja nicht, dass ich dieses Asset nicht nutzen kann“ sollten damit der Vergangenheit angehören.

Hier einige Beispiele dafür, wie wir die Logik angewendet haben:

Summary with PreviewStellen Sie sich vor, Sie könnten den Status eines Dokuments anhand seines Ablaufdatums ändern. Stellen Sie sich nun vor, Sie könnten ein Bild mit einem Wasserzeichen versehen, um Benutzer darüber zu informieren, dass dieses „veraltet“ ist. Genau das haben wir im ersten Beispiel hier getan.

Werfen wir nun einen Blick auf den Inhalt Ihrer Assets: urheberrechtlich oder als Marke geschützter Inhalt, den Benutzer möglicherweise einbinden möchten. Oft ist es nicht das Gesamtkonzept, das ein Problem darstellt, sondern eher die Nutzung des Inhalts, die unsachgemäß ist oder für die Sie keine Genehmigung besitzen. Was wäre, wenn man den Inhalt automatisch auf diese Art von Informationen durchsuchen könnte? Mit der Nuxeo Platform können Sie das tatsächlich tun.

In diesem Beispiel wird eine Kombination aus einem Vokabular, dem Nuxeo Vision-Plugin und Automation Scripting genutzt, um es verschiedenen Logiken zu unterziehen und so „beleidigende" Assets identifizieren zu können, bevor sie diese vor Gericht bringen. Auch hier benutzen wir ein Wasserzeichen, um den Benutzern eine visuelle Referenz zu bieten.

Stellen Sie sich dann zum Schluss vor, dass Sie als globales Unternehmen in vielen kleineren Regionen arbeiten. Genau dem steht TBWA täglich mit seinen Kunden gegenüber. In Zusammenarbeit mit Nuxeo haben sie ein System entwickelt, das Informationen über die Ressourcen- und Inhaltnutzung ihrer Kunden weltweit und auf lokaler Ebene effektiv verwaltet. Auch hier wird dem Benutzer visuell angezeigt, ob der Inhalt genutzt werden kann. Erfahren Sie hier mehr über deren Anwendungsfälle.

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber ich ziehe Wissen der Ignoranz definitiv vor!