Enterprise Content ManagementIn letzter Zeit wurde viel über den Zustand und die Veränderungen von ECM gesprochen, und wie DAM auf ECM übergreifen kann. In seiner reinsten Form ist DAM (Digital Asset Management) genau das, was der Name besagt: eine Möglichkeit, digitale Assets eines Unternehmens zu verwalten.. Aber die Welt verändert sich und dementsprechend müssen wir auch DAM mit anderen Augen betrachten. Werfen wir einen Blick auf die sich ändernde Definition - Wort für Wort.

Beginnen wir ganz von vorn:

Digital - Oberflächlich betrachtet scheint der Begriff klar definiert zu sein. Innerhalb des DAM versuchen wir, uns um unseren digitalen Content zu kümmern, Bit für Bit. Zum größten Teil bezieht sich dies auf die Dateien selbst, aber immer häufiger gewinnen die Metadaten der Dateien des Digital Contents an Bedeutung. Dies führt dazu, dass sich die Definition des zweiten Worts weiterentwickelt hat.

Assets - Die "Dinge", die Sie verwalten müssen. Klassischerweise bezieht sich dies auf Ihren Content, und der Schwerpunkt lag dabei auf Rich Media. Vordenker aus "kreativen" Branchen haben bereits vor Jahren erkannt, dass die von ihnen erstellten Rich-Media-Inhalte einen hohen Wert besitzen und einer sorgfältigen Verwaltung bedürfen. Weshalb ist DAM jedoch so nützlich, verglichen mit File Sharing oder der einfachen Speicherung von Content? Es sind die Metadaten. Metadaten setzen die Datei in einen Kontext. Sie erzählen uns die Geschichte, die die Datei umgibt. Anhand der Metadaten kennen wir zuallererst die Vergangenheit und die ZUKUNFT der Datei: wir kennen Grenzen, wo und wann wir sie verwenden können.

MetadataIn den letzten paar Jahren haben wir erkannt, dass der Wert von "Assets" über die herkömmlichen Vorstellungen/Formate hinausgeht. Immer mehr Unternehmen erkennen den Wert, den nicht nur die Dateien, sondern vor allem die Metadaten besitzen, die den Content umgeben. Diese Metadaten erwecken ehemals statische Dateien zum Leben und geben ihnen eine neue Bedeutung. Metadaten verwandeln normale Daten und Content in wahre ASSETS - aus denen wir einen Nutzen und möglicherweise Erträge ziehen können. Dies gilt nicht mehr nur für Rich-Media. Wenn ein Geschäftspartner aufgrund von Daten, die er über mich besitzt, meine Bedürfnisse besser erfüllen kann (und diese für ihn einfach zugänglich sind), ergibt sich für mich und das Unternehmen eine Win-win-Situation.

Management - Auch dies war ziemlich einfach. Sie kümmern sich um Ihren Content/Ihre Assets, und zeigen ihnen, wozu sie gehören. Da sich das Verständnis darüber, was ein Asset ist, von einer Datei zu eher unstrukturierten Daten verändert hat, die das Asset umgeben, erhält auch das Wort "Management" eine neue Bedeutung. Es bedeutet, in einem Chaos Ordnung herzustellen. Daten kommen heutzutage von überall her. Ein hochwertiges DAM-System muss zukünftig in der Lage sein, Assets trotzt der riesigen Menge an Daten (strukturiert und unstrukturiert) zuganglich zu machen. Befindet sich das richtige Asset zur richtigen Zeit in den Händen der richtigen Person, erhält es einen Mehrwert. Und Werte = Assets.

Nicht alle Anbieter von DAM sind bereit, sich auf ECM zu verlagern. Wir von Nuxeo sind bereit.