Jeppesen, ein Tochterunternehmen von Boeing, das die Infrastruktur für die Übertragung von Navigationsdaten auf Endgeräte bereitstellt, musste ein System entwickeln, das für die zukünftige Nutzung stabil und ausreichend flexibel war.
Sie wählten die Nuxeo Platform als Grundlage für ihre Content Management-Lösung, da sie schlank nach unten und elegant nach oben skalierbar ist.

Die Ausgangssituation

Jeppesen besaß eine Lösung für die Remote-Bereitstellung einer Datenbank und von Content an Endgeräte, die intern codiert wurde. Dieses System musste weiterentwickelt werden. Im Grunde wurde ein Master Repository auf dem Boden und ein Slave Repository auf dem Endgerät benötigt, das sich mit dem Master Repository synchronisiert.

Als die verschiedenen Optionen für das zukünftige System untersucht wurden, wurde offensichtlich, dass die offenen Probleme denen glichen, die von Content Management-Systemen gelöst werden.
Zu den Funktionen, die der Anwendung von Jeppesen zugrunde lagen, gehörten: Workflow, Document Lifecycle-Management, Versionierung und Veröffentlichung an einem entfernten Standort.

Die Lösung

Zum Projektstart suchte Jeppesen nach einem Content Management-System, das modular und flexibel aufgebaut war, Industriestandards entsprach und erschwinglich war. Es musste nach unten und nach oben skalierbar sein.
"Nuxeo war das einzige Unternehmen, das wirklich verstand, was wir wollten," sagte John Sims, Systemarchitekt bei Jeppesen Boeing. "Eric (Barroca, CEO bei Nuxeo) verstand unser Problem und teilte uns mit, dass Nuxeo bereits ein ähnliches Projekt fertiggestellt hatte."
Alle anderen Anbieter sprachen über die Unterstützung eines riesigen Repositorys und verstanden das Projekt scheinbar nicht.

Die Nuxeo Platform kann aufgrund ihrer flexiblen, modularen Architektur, die aus verschiedenen Komponenten und Servicesn für das Content Management besteht, verschlankt werden. Das klar strukturierte Laufzeitsystem mit Erweiterungspunkten bietet Anwendungsentwicklern die Möglichkeit, für eine schlanke und agile Lösung nur die erforderlichen Komponenten auszuwählen.

Die Client-Software für Jeppesen darf nicht viel Platz einnehmen, da die Endgeräte nicht allzu leistungsfähig sind. Sie verwenden die Nuxeo Platform, um die Entwicklung des Navigationssystems in Komponenten zu unterteilen und eine robuste, zuverlässige Infrastruktur zu nutzen, die Workflows, Content Management-Dienste und Benachrichtigungen unterstützt.

Die nächsten Schritte

Zukünftige Pläne für die Anwendung umfassen die Festlegung von Abläufen und Automatisierungsketten mithilfe von Nuxeo Studio, der Umgebung für die Anpassung von Elementen der Nuxeo Platform.

Keine Zeit, alles zu lesen?

  • iPads ersetzen 10 kg schwere Pilotenkoffer bei hunderttausenden von Piloten
  • Synchronisierte Master/Slave-Content-Repositorys für den Transfer von Navigationsdokumenten auf Endgeräte

Sie möchten mehr erfahren?

Rufen Sie uns an unter +1-888-882-0969